Herzlich willkommen beim

DRK Ortsverein Sittensen

Geburtstagsfeier vom 4.11.2014

Treue Gefährten sind Stützen des Vereins

DRK Sittensen gratuliert Geburtstagskindern - Feierstunde bei Kaffee, Kuchen und Musik

 

Von Heidrun Meyer 

Sittensen. Geburtstage soll man feiern. Eben dies tat der DRK-Ortsverein im Sittenser Heimathaus. Eingeladen waren alle Mitglieder, die im Laufe des Jahres einen runden Geburtstag feiern durften - angefangen beim 75.
,,Diese zumeist langjährigen, treuen Gefährten sind die Stützen unseres Vereins und verdienen es, gebührend gewürdigt zu werden", machte die Vereinsvorsitzende Helga Gladrow deutlich und rief alle, die persönlich anwesend waren, einzeln nach vorne, um ihnen herzlich zu gratulieren und Blumen zu überreichen.
Im Kerzenschein und an geschmückten Tischen verging die Zeit bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen mit viel Musik und gemeinsam gesungenen Liedern wie im Flug.

 

 

Die Gitarrengruppe des Landfrauenvereins Zeven, die den Nachmittag musikalisch begleitete, stimmte für die Damen und Herren Geburtstagslieder an.

Zu hören war auch noch ein Vortrag von Beate Rode, die Tipps gab, wie man ,,Gesund und schwungvoll durch die kalte Jahreszeit" kommt.
Gleich fünf Mitglieder konnten ihren 90. Geburtstag feiern, Mariechen Reese aus Groß Meckelsen und Erna Frick aus Sittensen
waren sogar vor Ort. Edith Hamann, Adele Kretschmann und Annemarie Meyer bekommen ihr Geschenk von Vorstandsmitgliedern daheim ausgehändigt.
85 Jahre alt sind Lisa Klindworth, Willy Meyer, Gerda Meyer und Anni Tietjen geworden, zwölf Mitglieder des DRK-Ortsvereins durften den 80. und 18 den 75. Geburtstag feiern.

Gesund und schwungvoll durch die kalte Jahreszeit

von Beate Rode

 

Der Herbst  langsam zu Ende geht, und die Zeit kommt, um uns auf die kalte  Jahreszeit vorzubereiten.

Dafür gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich vor grippalen Infekten zu schützen oder die Bewältigung der Symptome einer Infektion zu beschleunigen. Wichtig dabei sei, die physiologischen Reaktionen des Immunsystems nicht durch unterdrückende Medikamente zu unterbinden. Eine regelmäßige Auseinandersetzung des Immunsystems mit Krankheitserregern sei wichtig für die optimale Funktion dieses Systems.

Frau Rode zeigte verschiedene Möglichkeiten auf, auch vorbeugende Maßnahmen bei Infektanfälligkeit einzusetzen,  z.B. Entgiftungskonzepte mit verschiedenen Naturheilverfahren, Homöopathie, Schüßler-Salze, passende Ernährung und auch äußerliche Anwendungen. So kann unserem Stoffwechsel mit bewährten Herbst-Winter-Kuren Schutz, Kraft und Energie vermittelt werden, die dunkle Winterzeit gesund zu überstehen.

Der Vorstand und Herr Eckhoff

Besucher ab 10.01.2015